Ausbildung & Schulung

Ausbildung | Schulung | WU's

Ausbildung zum Höhenarbeiter

Ob Ausbildung zum Industriekletterer nach Vorgaben des FISAT oder die jährlich anfallende Wiederholungsunterweisung, wir sind Ihr Partner!

Wiederholungs-unterweisung

Schon Fisat Level 1, 2 oder 3 und die jährliche WU steht an? Dann buchen Sie jetzt bei uns Ihre Wiederholungsunterweisung.

PSAgA-Schulung

Auch Schulungen oder Wiederholungsunterweisungen im Bereich PSAgA sind in unserem Schulungszentrum in Mannheim machbar. Sie wollen es lieber bei sich im Haus? Kein Problem, kontaktieren Sie uns gerne dazu.

Industriekletterer Schulungen und Ausbildungen

Als führende Experten in der Höhenarbeit bieten wir erstklassige Schulungen und Ausbildungen für Industriekletterer nach FISAT Richtlinien gemäß DGUV Information 212-001 und TRBS 2121 Teil 3 an. Unsere zertifizierten Kurse sind darauf ausgerichtet, angehende Industriekletterer auf eine erfolgreiche Karriere in diesem anspruchsvollen Bereich vorzubereiten. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir als VerticalCrew Ihnen dabei helfen können, in der Welt der Höhenarbeiten im Seil erfolgreich zu werden.

Warum Industriekletterer werden?

Industriekletterer spielen eine entscheidende Rolle in verschiedenen Branchen wie Bauwesen, Energieerzeugung, Wartung von Brücken und Turbinen sowie bei Rettungsmissionen in großen Höhen. Diese Spezialisten sind für Arbeiten zuständig, die an schwer zugänglichen Stellen durchgeführt werden müssen, und sie werden aufgrund ihrer Fähigkeiten und ihres Mutes sehr geschätzt. Die Nachfrage nach gut ausgebildeten Industriekletterern ist stetig im Steigen, was diese Karriere zu einer äußerst attraktiven Option macht.

VerticalCrew: Ihr Trainer in der Ausbildung zum zertifizierten Industriekletterer

Unsere Schulungen und Ausbildungen für Industriekletterer sind speziell darauf ausgelegt, die Teilnehmer mit den erforderlichen Fähigkeiten auszustatten, um verantwortungsvoll, sicher und effizient in großen Höhen zu arbeiten. Durch unsere einwöchigen Kurse stellen wir sicher, dass unsere Absolventen nicht nur erstklassige Fähigkeiten erwerben, sondern auch die neuesten Sicherheitsstandards verinnerlichen. Unsere Lehrpläne umfassen:

  • Grundlagen der Sicherheit in der Höhenarbeit
  • Techniken des Seilzugangs und der Positionierung
  • Rettungsverfahren und Notfallmanagement
  • Spezialisierungen in verschiedenen Industriebereichen

Unsere Kurse werden von erfahrenen Industriekletterern im eigenen Schulungszentrum geleitet und bieten praktische Erfahrungen anhand realistischer Szenarien sowie theoretisches Wissen, um eine umfassende Ausbildung zu gewährleisten.

Warum VerticalCrew als Partner wählen?

  • Erfahrene Ausbilder aus der Industrie
  • Praxisorientierte Schulungen mit modernster Ausrüstung nach FISAT Richtlinien gemäß DGUV Information 212-001 und TRBS 2121 Teil 3
  • Zertifizierte Kurse, die den branchenüblichen & neuesten Sicherheitsstandards entsprechen
  • Eigenes Schulungszentrum in Mannheim
  • Unterstützung bei der beruflichen Entwicklung und Vermittlung von Arbeitsmöglichkeiten

Starten Sie noch heute Ihre Karriere als Industriekletterer mit unseren erstklassigen Schulungen und Ausbildungen. Kontaktieren Sie uns, um mehr über unsere Kurse zu erfahren oder melden Sie sich direkt an.

Für Unternehmen, die Ihre Mitarbeiter schulen wollen:

Durch unsere Schulungen zum Höhenarbeiter erhalten Sie als Unternehmen qualifizierte Mitarbeiter, die in der Lage sind, anspruchsvolle Aufgaben in verschiedenen Höhenlagen sicher und vorausschauend auszuführen. Investieren Sie in die Ausbildung Ihrer Mitarbeiter und profitieren Sie von verantwortungsvollen, effizienten Höhenarbeitern direkt in Ihrem Unternehmen.

Kontaktieren Sie uns direkt, um mehr über unser Schulungsangebot im Bereich Industrieklettern zu erfahren oder ein individuelles Schulungskonzept für Ihr Unternehmen zu erstellen.

Ausbildung zum Industriekletterer

Die Ausbildung zum Industriekletterer wird vom FISAT in drei Level unterteilt. Von denen wir Level 1 und 2 ausbilden. Welche Vorkenntnisse und Voraussetzungen Sie benötigen, damit einer erfolgreichen Ausbildung zum Höhenarbeiter nichts im Wege steht, finden Sie hier.

Hier werden praktische und theoretische Grundkenntnisse der Seilzugangs- und Positionierungstechnik vermittelt. Zur groben Orientierung was auf Sie zu kommt, hier mal ein paar Anhaltspunkte:

  • Verschiedene Techniken zum Auf- und Absteigen an vertikalen Seilstrecken
  • Einen Seilstreckenwechsel an vertikalen Seilstrecken
  • Einstieg in die Seilstecke über eine Kante
  • Rettung einer Hilflosen Person aus der vertikalen Seilstrecke

und noch mehr!

Für den Level 1 – Grundkurs werden keinerlei Vorkenntnisse benötigt. Durch die drei aufeinanderfolgenden FISAT-Level wird Ihnen alles von Grund auf geschult.

Sie benötigen auch keinerlei Kletterkenntnisse.

Ja unbedingt! 
 
Sie benötigen zwei Bescheinigungen:

  • Ein Mindestalter von 18 Jahren.
  • Eine G41-Tauglichkeitsuntersuchung für das Arbeiten mit Absturzgefahr.
  • Eine Erste-Hilfe-Kurs Bescheinigung von einer DGUV ermächtigten Stelle, welche nicht älter als 24 Monate ist und über 9 Unterrichtseinheiten verfügt.

Ohne gültige Bescheinigungen ist die Teilnahme am Kurs nicht möglich.

Kursdauer: 

Die Schulung findet in einem Zeitraum von 5 Tagen inkl. Prüfungstag statt. Täglich von 8:00 – ca. 16:00 Uhr. Dabei werden vier Tage für die Vermittlung von theoretischen- und praktischen Grundkenntnissen genutzt. Am fünften und letzten Tag findet dann die jeweilige Prüfung statt.

Kursgebühr: 

  • 1149€ p.P exkl. MwSt.
  • Evtl. Leihausrüstung 50€/Woche

Teilnehmeranzahl:

  • Mindestens 3 Teilnehmer
  • Maximal 6 Teilnehmer 

Wird die Mindestanzahl der Teilnehmer bis 4 Woche vor Kursbeginn nicht erreicht, muss der Kurs storniert bzw. verschoben werden. 

Erforderliche Ausrüstung:

  • Helm (EN 397 oder EN 12492)
  • Gurt ( EN 358, EN 361, EN 813)
  • Mitlaufendes Auffanggerät (EN 12841, Typ A)
  • Abseilgerät (EN 12841 Typ C)
  • Handsteigklemme (EN 354) inkl. Verbindung zur Handsteigklemme (EN 354, EN 358, EN 566) und Trittschlinge
  • Bruststeigklemme (EN 12841 Typ B, EN 567)
  • Rettungsexpressschlinge
  • Längenverstellbares Verbindungsmittel (1x) (EN 354, EN 358, EN 566)
  • Bandschlinge (150-200cm) (EN 566, EN 795 B )
  • Mehrere Karabiner (bestenfalls einer davon ein HMS-Karabiner) (EN 362)
  • Sitzbrett

Wird eigenes Material mitgebracht,  sollte dieses geprüft Normen- und Systemkonform sein. Ist dies nicht der Fall, stellen wir Leihausrüstung (50€/Woche) zur Verfügung. Diese kann im Anschluss unter Nachlass käuflich erworben werden. 

Hier werden Ihre praktischen und theoretischen Grundlagen der Seilzugangstechnik erweitert. 
Zur groben Orientierung welche Inhalte geschult werden, hier ein paar Anhaltspunkte:

  • Auf- und Abstieg über Knotenpunkte
  • Die horizontale Fortbewegung an verschiedenen Strukturen (traversieren)
  • Grundlagen des Kräftedreiecks
  • Grundlagen verschiedener Flaschenzugsysteme
  • Rettung einer Hilflosen Person aus verschiedenen horizontalen Strukturen
  • erweiterte Knotenkunde

und noch mehr!

Alle praktischen und theoretischen Schulungsinhalte des FISAT-Level 1.

Ja gibt es! Und diese sind wichtig.
 
Sie benötigen neben den folgenden schon bekannten Bescheinigungen:

  • Eine G41-Tauglichkeitsuntersuchung für das Arbeiten mit Absturzgefahr 
  • Eine Erste-Hilfe-Kurs Bescheinigung von einer DGUV ermächtigten Stelle, welche nicht älter als 24 Monate ist und über 9 Unterrichtseinheiten verfügt

Eine erfolgreich abgeschlossene Teilnahme des Level 1 – Grundkurses. Oder eine noch gültige Bescheinigung der Wiederholungsunterweisung des Level 1.

Somit kann die Fisat Level 2-Zertifizierung unmittelbar nach erfolgreicher Teilnahme des Level 1 absolviert werden.

Ohne gültige Bescheinigungen ist die Teilnahme am Kurs nicht möglich.

Kursdauer: 

Die Schulung findet in einem Zeitraum von 5 Tagen inkl. Prüfungstag statt. Täglich von 8:00 – ca. 16:00 Uhr. Dabei werden vier Tage für die Vermittlung von theoretischen- und praktischen Grundkenntnissen genutzt. Am fünften und letzten Tag findet dann die jeweilige Prüfung statt.

Kursgebühr: 

  • 1149€ p.P exkl. MwSt.
  • Evtl. Leihausrüstung 50€/Woche

Teilnehmeranzahl:

  • Mindestens 3 Teilnehmer
  • Maximal 6 Teilnehmer 

Wird die Mindestanzahl der Teilnehmer bis 4 Woche vor Kursbeginn nicht erreicht, muss der Kurs storniert bzw. verschoben werden. 

Erforderliche Ausrüstung:

  • Helm (EN 397 oder EN 12492)
  • Gurt ( EN 358, EN 361, EN 813)
  • Mitlaufendes Auffanggerät (EN 12841, Typ A)
  • Abseilgerät (EN 12841 Typ C)
  • Handsteigklemme (EN 354) inkl. Verbindung zur Handsteigklemme (EN 354, EN 358, EN 566) und Trittschlinge
  • Bruststeigklemme (EN 12841 Typ B, EN 567)
  • Rettungsexpressschlinge
  • Längenverstellbares Verbindungsmittel (1x) (EN 354, EN 358, EN 566)
  • Bandschlinge (150-200cm) (EN 566, EN 795 B )
  • Mehrere Karabiner (bestenfalls einer davon ein HMS-Karabiner) (EN 362)
  • Sitzbrett

Wird eigenes Material mitgebracht,  sollte dieses geprüft Normen- und Systemkonform sein. Ist dies nicht der Fall, stellen wir Leihausrüstung (50€/Woche) zur Verfügung. Diese kann im Anschluss unter Nachlass käuflich erworben werden. 

Termine Level 1/2 - Ausbildung

Wiederholungsunterweisungen

Hier werden Ihnen Neuigkeiten in der Seilzugangs- und Positionierungstechnik vermittelt sowie vorhandene theoretische Grundlagen aufgefrischt. Anschließend folgt eine praktische „Prüfung“.

Ja gibt es! Und diese sind wichtig.
 
Sie benötigen neben den folgenden schon bekannten Bescheinigungen:

  • Eine G41-Tauglichkeitsuntersuchung für das Arbeiten mit Absturzgefahr 
  • Eine Erste-Hilfe-Kurs Bescheinigung von einer DGUV ermächtigten Stelle, welche nicht älter als 24 Monate ist und über 9 Unterrichtseinheiten verfügt.
  • Ein korrekt geführter Stundennachweis in der Fisat-App.

Ohne gültige Bescheinigungen ist die Teilnahme an der WU nicht möglich.

Dauer: 

Die Wiederholungsunterweisung beginnt um 8:00 – ca. 16:00 Uhr.

Kursgebühr: 

  • 340,00€ p.P exkl. MwSt.
  • Evtl. Leihausrüstung 50€

Teilnehmeranzahl:

  • Mindestens 5 Teilnehmer
  • Maximal 8 Teilnehmer 

Wird die Mindestanzahl der Teilnehmer bis 4 Woche vor der WU nicht erreicht, muss der Kurs storniert bzw. verschoben werden. 

Erforderliche Ausrüstung:

  • Helm (EN 397 oder EN 12492)
  • Gurt ( EN 358, EN 361, EN 813)
  • Mitlaufendes Auffanggerät (EN 12841, Typ A)
  • Abseilgerät (EN 12841 Typ C)
  • Handsteigklemme (EN 354) inkl. Verbindung zur Handsteigklemme (EN 354, EN 358, EN 566) und Trittschlinge
  • Bruststeigklemme (EN 12841 Typ B, EN 567)
  • Rettungsexpressschlinge
  • Längenverstellbares Verbindungsmittel (1x) (EN 354, EN 358, EN 566)
  • Bandschlinge (150-200cm) (EN 566, EN 795 B )
  • Mehrere Karabiner (bestenfalls einer davon ein HMS-Karabiner) (EN 362)
  • Sitzbrett

Wird eigenes Material mitgebracht,  sollte dieses geprüft Normen- und Systemkonform sein. Ist dies nicht der Fall, stellen wir Leihausrüstung (50€) zur Verfügung. Diese kann im Anschluss unter Nachlass käuflich erworben werden. 

PSAgA-Schulungen

Unsere PSAgA-Schulungen richten sich nach der DGUV Regel 112-198 – Benutzung von persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz.

Finden Arbeiten in absturzgefährdeten Bereichen statt. Muss jeder Höhenarbeiter eine entsprechende Grundausbildung absolvieren. Durch diese erlangt der Teilnehmer Sachkunde und und Wissen über eine sichere Anwendung von PSAgA. 

Im besten Fall wird diese PSAgA-Schulung nach der DGUV Regel 112-199 – Retten aus Höhen und Tiefen mit persönlicher Absturzausrüstung, erweitert. Damit die Anwender auch im Fall eines Sturzes schnell, effizient und vor allem sicher Hilfe leisten können.

Wir helfen dort, wo andere nicht hinkommen.